Neuhoff Staudenkulturen

Inhaber Joachim Trox

Staudengilde

Seit 2002 gibt es die Staudengilde. Diese wurde von Joachim Trox und Stefan Czekalla (Flother Staudenkulturen) ins Leben gerufen. Beide konnten sofort einige Staudengärtner-Kollegen von ihrer Idee eines Vermarktungskonzeptes begeistern.
So schlossen sich bereits 2003, fünf traditionsreiche Staudenbetriebe zusammen. Drei weitere Betriebe folgten kurz danach und heute besteht die Gilde aus acht renommierten Staudengärtnereien.

Ziel der Gilde ist es, die Präsentation von Stauden übersichtlich und damit kundenfreundlich zu strukturieren. Dem Kunden sollen dabei fundierte Informationen vermittelt und somit der Beratungsaufwand im Verkauf reduziert werden.

Mittlerweise umfasst unser Sortiment an Stauden-Gilde-Etiketten über 1.500 verschiedene Arten und Sorten.
Ergänzt wird dieses Sortiment, durch wechselnde, Jahresaktionen, den „Blickpunkt Stauden“.
Hier präsentieren wir Ihnen in den Rubriken „Neuheiten“, „Favoriten“ und „Voll im Trend“ immer wieder attraktive Neuheiten oder auch altbewährte Gartenschätze.

Im Hauptsortiment kennzeichnen sieben Grundfarben die klassischen Staudenthemen (Steingarten, Beetstauden, Schattenstauden, Farne, Kräuter, Gräser, Sumpf- und Wasserpflanzen). So kann der Kunde zielgerichtet die Pflanzen auswählen, die er benötigt und Informationen erhalten, ohne ermüdend Texte lesen oder Symbole entschlüsseln zu müssen.
Die Wertigkeit unseres Produktes „Stauden“ wird durch die klare, unaufdringliche und besonders aussagekräftige Gestaltung der Verkaufshilfen unterstrichen.

Hier sehen Sie ein Beispiel für unsere Buntbildetiketten:

Buntbild 2014 klein

 

Weitere Informationen zur Staudengilde und dem Verkaufssystem bekommen Sie hier:

http://www.diestaudengilde.de/

Qualitaetszeichen Stauden FrühlingStaudenGilde FrühlingStauden Frühling